Maskenherstellung
Am Anfang entsteht eine Skizze anhand von Vorbildern, Bildern oder Wünschen.

Als nächstes werden Modelle aus Pappe, Schaumstoff oder Ton hergestellt.

Nach einem aufwändigen Abformverfahren können die Lederformteile gepreßt werden. Es wird 2-2,5 mm starkes pflanzlich gegerbtes Rinderleder verwendet. Die Maske bietet nach ihrer Formung bei korrekter Pflege und Aufbewahrung eine ausreichende Formstabilität für langen Tragekomfort. Die Colorierung wird von Hand vorgenommen.

Gelegentlich kommen Verfeinerungen mittels Airbrusch hinzu.

Wenn die natürliche Stabilität des Leders nicht ausreicht oder dünnere Materialien verwendet werden, können Skelette aus modernsten Faserverbundwerkstoffen eingesetzt werden.
Weiße Maske

Hufhandschuhe I
Hervorragend läßt sich massives Lindenholz zu Hufen schnitzen

Hufhandschuhe II
Hier ein Hufhandschuhgrundkörper mit Farbfinish

Eine neue Werkstatt

Ein Traum ist wahr geworden:

Seit dem 15. Jan. 2011 produziere ich in einer neunen geräumigen Werkstatt meine Masken und Accessoires.